Seniorenratgeber | Pflegeheimsuche | Produkte & Dienstleistungen | Impressum

Suche: Senioreneinrichtungen und Ambulante Pflegedienste


ein Service von Deutsches Seniorenportal

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause fürs Alter? Ob Seniorenheime, Pflegeheime, Seniorenresidenzen, Betreutes Wohnen oder Ambulante Pflegedienste: Über das Suchportal finden Sie ausführliche Informationen über Betreuungseinrichtungen ganz in Ihrer Nähe.

suche
Was möchten Sie suchen?
Senioreneinrichtungen oder Ambulante Pflegedienste

Wählen Sie ein Bundesland oder geben Sie eine Postleitzahl oder Stadt ein:
Betreutes Wohnen

Senator-Ernst-Weiß-Haus, WohnPflegeanlage für blinde und sehbehinderte Senioren

Logo der Einrichtung

Senator-Ernst-Weiß-Haus, WohnPflegeanlage für blinde und sehbehinderte Senioren
Bullenkoppel 17
22047
Hamburg-Wandsbek

Kontakt Allgemein

Telefon:
040 / 69 46 0
Fax:
040 / 69 46 22 22
Email:
Internet:

Einrichtungstyp

Alten- und Pflegeheim
Ja

Träger / Betreiberinformationen

Art der Einrichtung:
privat
Trägerschaft:
Hamburger Blindenstiftung
Art der Einrichtung:
bitte wählen

Angaben zum Gebäude

Eröffnungsdatum:
1997
Etagen:
2
Anzahl Plätze:
132
Anzahl Einzelzimmer:
132
Zimmer mit eigenem Bad:
132

Ärztliche / Pflegerische Versorgung

Anzahl Pflegekräfte (VK) in Vollzeitbeschäftigung:
45
Anzahl der Fachkräfte in Prozent:
55
Versorgung über niedergelassene Hausärzte
Ja
Freie Arztwahl
Ja
Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für das Personal:

regelmäßige in- und externe Fort- und Weiterbildungen

Fremdsprachen des Personals:
polnisch, russisch, marokkanisch, arabisch, englisch

Allgemeine Informationen

Portrait:

Das Haus ist auf die Betreuung und Pflege von Sehbehinderten und blinden Senioren ausgerichtet. Dabei kann es aber auch andere altersbedingte Leiden mitversorgen. Besonders die Therapie dementiell veränderter Menschen ist hier zusätzlich möglich. Es entspricht dabei einer vollstationären Pflegeeinrichtung.  Auch bieten wir Plätze für eine Kurzzeitpflege.

Das Haus verfügt insgesamt über 132 Pflegeplätze. Von denen stehen zehn für die Kurzzeitpflege zur Verfügung. Die Pflegeplätze sind ausschließlich auf Einzelzimmer verteilt. Diese verfügen alle über ein eigenes Bad mit seniorengerechter Dusche, Waschbecken und WC. Es können eigene Möbel und Erinnerungsstücke mitgebrcht werden. Auch das geliebte Haustier kann nach Absprache mitgebracht werden. Das Haus besticht aber durch seine speziell auf Sehbehinderte ausgerichtete Einrichtung. Neben der Barrierefreiheit im gesamten Haus, bietet es auch tastbare Orientierungssymbole, Stockwerkansagen im Aufzug und kräftige Farbkontraste für eine leichtere Orientierung.

Betreuungskonzept des Hauses:

Betreuungs-, Pflege- und Hauswirtschaftkonzept des Senator-Ernst-Weiß-Hauses sind auf unsere sehbehinderten und blinden BewohnerInnen ausgerichtet. Die beeinträchtigte visuelle  Wahrnehmung erfordert eine vertrauensvolle  Beziehung als wesentliche Grundlage aller Angebote und therapeutischen Maßnahmen. Sie entwickelt, fördert zugleich, motiviert und spricht Mut zu, orientiert, bietet Halt und unterstützt die Selbstwahrnehmung. Dies bedarf zugewandter Mitarbeiter, die gleichermaßen über Einfühlungsvermögen und Fachkenntnisse verfügen.

Die besonderen Bedürfnisse alterssehbehinderter und blinder Menschen bedürfen eines abgestimmten Rahmens. Pflege und Betreuung zielen deshalb vor allem auf

  • Integration in das neue Lebensumfeld und Förderung der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft durch entsprechende Angebote und elementare Rehabilitation wie z. B. Orientierung, Mobilität und die Erhaltung lebenspraktischer Fertigkeiten.

Pflege und Betreuung werden von fachkompetenten Therapeutinnen, Pflegekräften, Alltagsbegleitern, sowie engagierten ehrenamtlichen Mitarbeitern durchgeführt.  Ein vielfältiges Programm sorgt auch bei fehlendem oder beeinträchtigtem Sehvermögen für Lebensfreude, wie z. B.

  • Sitzgymnastik
  • Heiteres Gedächtnistraining
  • Spielegruppen
  • Backgruppen
  • Abendrunden
  • Krafttraining
  • Liederkreis zum Mitsingen und Zuhören
  • Konzerte / Lesungen
  • Andachten
  • Kaffeenachmittage
  • Grillabende
  • Feste im Jahreskreis
  • Vernissagen
  • Ausflüge und Reisen u. v. a. m.

Pflege und Betreuung von Senioren mit Demenz

Dementiell erkrankte Menschen sind im besonderen Maß auf Anteilnahme und Wertschätzung angewiesen. Die Fähigkeit, dies für sich selbst zu tun, nimmt im Verlauf der Erkrankung ab. Hier pflegen und betreuen fachkompetente Pflege- Betreuungs- und ehrenamtliche Mitarbeiter.

Palliativpflege / Sterbebegeleitung                                                                

Für die meisten unserer Bewohner ist das Senator-Ernst-Weiß-Haus ihr letztes Zuhause. Diese Tatsache kann im Moment des Einzugs von den Bewohnern und Angehörigen mehr oder weniger verdrängt werden. Sich mit der eigenen Sterblichkeit zu beschäftigen, mag durchaus verunsichern und ängstigen. Im Verlauf des Lebens in unserer Ein-richtung dringen die Themen Sterben und Abschied jedoch unabänderlich in das Bewusstsein. Jedem Einzelnen die Möglichkeit zu geben, in  Würde von seinem Leben Abschied zu nehmen, ihn auf die-sem Weg nicht allein zu lassen, liegt in der Verantwortung der Leitung und aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter unseres Hauses. Wir orientieren uns an der Palliativ Care, die eine Verbesserung der Lebensqualität von Bewohnern und deren Angehörigen am Lebensende verfolgt. Lindernde Pflege, Geborgenheit und Sicherheit sind unser Ziel.

 

Besonderheiten des Hauses:

Das Senator-Ernst-Weiß-Haus ist eine moderne WohnPflegeanlage der Hamburger Blindenstiftung im Stadtteil Hinschenfelde. Die Einrichtung verfügt über speziell geschultes Personal in der Pflege und Betreuung sehbehinderter und blinder Senioren. 132 Einzelappartements können persönlich eingerichtet und gestaltet werden. Sie bieten einen privaten Rückzugsraum, in dem man unter sich oder auch einmal ganz mit sich allein sein kann. Vielfältige Kontaktmöglichkeiten, Kultur-und Erlebnisangebote vermitteln Gemeinschaft und Lebensfreude.

Haus, Duft- und Tastgarten sind auf die besonderen Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Bewohner ausgerichtet.

 


Größere Kartenansicht

Verkehrsanbindung

Bus
Ja
Entfernung zum Bus in Meter:
200 m
S-Bahn / U-Bahn
Ja
Entfernung zur S-Bahn / U-Bahn in Meter:
1500
Nähe zum Zentrum in Meter:
3000

Kontakt Einrichtungsleitung

Vorname:
Petra
Nachname:
Koalick
Telefon:
040 / 69 46 0
Fax:
040 / 69 46 22 22
Email:
p.koalick@blindenstiftung.de
Ansprechpartner für Kundenanfragen
Ja

Kontakt Pflegedienstleitung

Vorname:
Doreen
Nachname:
Uetrecht
Telefon:
040 / 69 46 20 23
Email:
d.uetrecht@blindenstiftung.de

Pflegearten

Vollzeitpflege
Ja
Kurzzeitpflege
Ja
Demenz / Gerontopsychiatrie
Ja
Verhinderungs- / Urlaubspflege
Ja
Versorgung aller Pflegegrade
Ja

Merkmale der Einrichtung

Café
Ja
Kiosk / Laden
Ja
Friseur
Ja
Gartenanlage
Ja
Kultur- und Freizeitaktivitäten
Ja
Gemeinschaftsräume
Ja
Haustiere erlaubt
Ja
Hausmeisterservice
Ja
Garage / Stellplatz
Ja
Schließfächer
Ja
Eingangsbereich Überwachung
Ja
Sonstiges:
Die hauseigene Küche wird von einem Caterer betrieben.

Zimmerausstattung

WC
Ja
Dusche / Bad
Ja
Rolladen elektrisch
Ja
Sonnenschutz
Ja
Behindertengerecht
Ja
Telefonanschluss
Ja
Fernsehanschluss
Ja
Zimmer Notruf
Ja
Größe der Zimmer in m² von:
26
bis:
26
Sonstiges:
Es stehen in jedem der 4 Wohnbereiche jeweils 2 Gemeinschafts-/Tagesräume zur Verfügung, in denen die Mahlzeiten eingenommen werden können. Die EG-Appartements verfügen über eine Terrasse.

Wohnoptionen

Probewohnen möglich
Ja
Eigene Möbel möglich
Ja

MDK Benotung (Pflege-TÜV) nach Qualitätskriterien 2015

Gesamtnote:
1,5
Datum:
16.08.2015
Das Privatinstitut für Transparenz im Gesundheitswesen GmbH übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Daten. Die Nutzung der Daten ist für kommerzielle Zwecke nicht gestattet.