Seniorenratgeber | Pflegeheimsuche | Produkte & Dienstleistungen | Impressum

Deutsche Teilkauf GmbH



Deutsche Teilkauf GmbH
Kennedydamm 1
40476
Düsseldorf

Kontakt

Telefon:
0211 / 545 910 50
Fax:
0211 / 545 910 99
Email:
Internet:
Hotline:
0211 / 545 910 50 (kostenlos)

Allgemeine Informationen

Portrait:

Viele Hauseigentümer wünschen sich im Alter mehr Freiheiten. Ein wichtiger Faktor dafür ist die Erfüllung von besonderen Wünschen. Doch das Reisen oder die Umgestaltungen im Haus kosten schnell ein kleines Vermögen. Da die Lebensleistung vieler Deutschen im Eigenheim steckt, können Menschen im Alter oft nicht von der Wertsteigerung der eigenen Immobilie profitieren.

Als Finanzdienstleister im Immobilienumfeld mit Sitz in Düsseldorf und Köln haben wir dafür die passende Lösung. Wir bei der Deutschen Teilkauf ermöglichen mehr finanzielle Freiräume für unsere Kunden durch den Teilverkauf ihres Eigenheims. Täglich erfüllen wir gemeinsam Lebensträume und setzen dabei auf motivierte und kompetente Mitarbeiter.

In der eigenen Immobilie zur Miete wohnen

Das eigene Haus verkaufen und trotzdem darin wohnen bleiben: Was zunächst ungewöhnlich klingt, wird mittlerweile von immer mehr Menschen genutzt, um das in der Immobilie gebundene Vermögen im Alter in bares Geld zu verwandeln. Schließlich war das Eigenheim einst als Altersvorsorge gedacht, und gerade in Zeiten des ewigen Niedrigzinsumfelds sind viele ältere Menschen auf das Betongold angewiesen, um sich auch im Ruhestand eine gewisse finanzielle Flexibilität zu erhalten. Einst bestand die einzige Möglichkeit, von den Preissteigerungen am Immobilienmarkt zu profitieren, darin, das geliebte Zuhause komplett zu verkaufen und auszuziehen. Doch in den vergangenen 20 Jahren haben sich zahlreiche Geschäftsmodelle entwickelt, die insbesondere der Zielgruppe Senioren finanzielle Flexibilität ermöglichen: von der Umkehrhypothek über die Leibrente bis hin zum Immobilien-Teilverkauf.

Je nach Modell gibt es einiges zu beachten: Im Falle einer Umkehrhypothek zahlt der Anbieter Wohneigentumsbesitzern im Gegenzug für die Beleihung der selbst bewohnten Immobilie eine monatliche Rente oder auch Einmalzahlung. Die Schuld zuzüglich Zinsen muss der Besitzer erst nach dem Verkauf der Immobilie begleichen. Beim Leibrentenmodell hingegen verkauft der Immobilieneigentümer sein selbst genutztes Wohneigentum an den Anbieter, erhält dafür aber statt des kompletten Kaufpreises ein lebenslanges Wohnrecht und eine monatliche Rentenzahlung vom Käufer.

Durch Teilverkauf von Preisanstiegen profitieren

Demgegenüber ist das Modell des Immobilien-Teilverkaufs eine eher junge Erscheinung, die auf dem Markt einen regelrechten Boom ausgelöst hat: Es ermöglicht dem Eigentümer bis zu 50 Prozent seiner Immobilie zu verkaufen, ohne dabei ausziehen zu müssen. Ein lebenslanges Nießbrauchrecht garantiert dem Verkäufer ein unbefristetes Nutzungsrecht der Immobilie. Dieses geht insofern über ein reines Wohnrecht hinaus, als dass zusätzlich zur Selbstnutzung auch eine Vermietung und die Gewinnziehung aus der Immobilie gestattet ist. Von elementarer Bedeutung ist dabei der Rang des Nießbrauchs: Er sollte im Grundbuch im ersten Rang, vor der Finanzierungsgrundschuld, eingetragen werden, was die Deutsche Teilkauf garantiert. Andernfalls ist das Nießbrauchrecht im Falle einer Insolvenz des Anbieters nicht grundlegend geschützt.

Ein entscheidender Unterschied des Teilverkaufs zu den beiden anderen Modellen Umkehrhypothek und Leibrente ist, dass der ursprüngliche Eigentümer Anteilseigner an seiner Immobilie bleibt und entsprechend von Preissteigerungen am Markt profitiert. Das lohnt sich: Schließlich zeigte die Preiskurve bei Wohnimmobilien in den vergangenen Jahren stets steil nach oben. Das hat sich auch in der Corona-Krise nicht geändert.

Versteckte Kosten beim Komplettverkauf vermeiden

Interessenten sollten die verschiedenen Angebote sorgfältig studieren, denn der Teufel liegt wie immer im Detail. Das kommt insbesondere im Komplettverkaufsszenario zum Tragen: Entscheidet sich der Teilverkäufer irgendwann für einen Verkauf der gesamten Immobilie, beispielsweise weil ein Umzug ins Pflegeheim ansteht und es keine Erben gibt, so ist der Teilkäufer verpflichtet, den Komplettverkauf abzuwickeln. Dasselbe gilt auch im Todesfall des Verkäufers. Der Verkaufserlös wird gemäß der Eigentumsanteile aufgeteilt. Gerade beim Komplettverkauf werden jedoch von manchen Anbietern gerne mal Kosten versteckt. Typisch ist eine Durchführungspauschale von 4,5 bis 6,5 Prozent des gesamten Verkehrswerts; auch anfallende Kosten für Makler und Fotograf werden gerne zusätzlich an den Verkäufer weitergegeben.

Wiederum gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel: Die Deutsche Teilkauf ist der einzige Anbieter am Markt, der weder eine Durchführungspauschale berechnet noch anderweitig entstehende Dienstleisterkosten allein an den Kunden weitergibt. Das gilt auch für im Rahmen des Komplettverkaufs möglicherweise anfallende Sanierungskosten: Diese werden gemäß der Eigentumsanteile unter den Parteien aufgeteilt, während andere Anbieter die kompletten Kosten in Rechnung stellen. Darüber hinaus garantiert die Deutsche Teilkauf dem Verkäufer beim Teilverkauf die Eintragung des Nießbrauchs im ersten Rang der zweiten Abteilung des Grundbuchs und damit vor möglichen Bankkrediten, was für ein maximales Maß an Sicherheit sorgt. Ein Anbietervergleich lohnt sich also. In diesem Sinne: Augen auf beim Teilverkauf.

Häufige Fragen und Antworten

1. Für wen eignet sich ein Immobilienteilverkauf?

Prinzipiell kommt jeder Immobilienbesitzer für einen Teilverkauf infrage, der aus seiner Immobilie Liquidität schöpfen will. Der Fokus unseres Angebots liegt auf Immobilienbesitzern ab 60 Jahren. Vor allem hohe Ausgaben für die eigene Gesundheit, Pflege oder aber die Instandhaltung der eigenen Immobilie können in diesem Alter zur Belastung werden. Insbesondere Senioren möchten im Alter keine Kredite mehr aufnehmen. Unser Angebot bietet allen Menschen die Möglichkeit, das in der Immobilie steckende Kapital ohne jede Nutzungseinschränkung der Immobilie in Bargeld umzuwandeln, um sich so finanzielle Unabhängigkeit im Alter zu sichern. Der Teilverkauf bietet eine Alternative zur Leibrente, Immobilienrente, Umkehrhypothek oder zum Hypothekendarlehen, ganz ohne Kredite und frei von Spekulationssteuer.

2. Wie läuft der Teilverkauf im Detail ab?

Nach Angabe ihrer Daten sowie des Wunschauszahlungsbetrags und der Anforderung eines Angebots erhalten Sie innerhalb kürzester Zeit ein konkretes Kaufangebot von uns. Darauf folgt die Bewertung Ihrer Immobilie durch einen von Ihnen ausgewählten Gutachter. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, stellt Ihnen die Deutsche Teilkauf zwei zertifizierte Sachverständige zur Verfügung. Nach der Angebotsbestätigung auf Grundlage dieser Bewertung folgen der Notartermin, der Vollzug des Kaufvertrages durch den Notar und die Auszahlung des Wunschbetrags.

3. Gibt es eine Mindestauszahlungssumme oder einen Mindestobjektwert für den Teilverkauf?

Ja, die Mindestauszahlungssumme liegt für einen Teilverkauf mit der Deutschen Teilkauf bei 100.000 €. Da maximal 50 Prozent einer Immobilie angekauft werden, muss der Objektwert bei mindestens 200.000 € liegen.

4. Wer trägt die Kosten beim Teilverkauf?

Sämtliche Kosten für den Teilverkauf der Immobilie (etwa Sachverständigen-, Notar- oder Grundbuchkosten) trägt neben der anfallenden Grunderwerbsteuer die Deutsche Teilkauf. Nur etwaige Kosten, wie etwa eventuelle Vorfälligkeitsentschädigungen, bleiben Sache des Verkäufers.

5. Wie lange dauert es vom Angebot bis zur Auszahlung der Wunschsumme?

In der Regel erhalten Sie die gewünschte Auszahlungssumme innerhalb von 8 - 12 Wochen nach Anforderung des Angebots, abhängig vom Eintritt der sog. Fälligkeitsvoraussetzungen.

6. Profitiere ich von zukünftigen Wertsteigerungen meiner Immobilie?

Da Sie neben der Deutschen Teilkauf weiter Miteigentümer Ihrer Immobilie bleiben, profitieren Sie automatisch auch von den zukünftigen Wertsteigerungen.

7. Warum können Sie marktgerechte Preise für einen Miteigentumsanteil bezahlen?

Im Wesentlichen investieren wir in Ihre Immobilie auf Grundlage Ihrer eigenen Werteinschätzung. Dadurch kann die Deutsche Teilkauf den Ankaufsprozess verschlanken und diverse Prüf- und Verwaltungsaufwände reduzieren. Die Beleihungswertrichtlinien und die vergleichsweise niedrigen Kreditsummen beim Teilverkauf erlauben zudem eine sehr günstige Refinanzierung.

8. Wer ermittelt den Wert meiner Immobilie?

Den Wert Ihrer Immobilie ermitteln externe, unabhängige und zertifizierte Gutachter.

9. Wie lange bin ich vertraglich an die Deutsche Teilkauf gebunden?

Im Rahmen des Teilverkaufs gehen Sie keine definierte Mindestvertragslaufzeit ein, im Gegenteil können Sie den zu Ihren Gunsten eingeräumten Nießbrauch jederzeit aufgeben und damit z.B. einen Gesamtverkauf der Immobilie einleiten oder den verkauften Anteil zu den vereinbarten Konditionen zurückkaufen.

10. Wie sicher ist mein Anteil an der Immobilie?

Die Miteigentumsanteile werden im notariellen Kaufvertrag festgelegt und entsprechend im Grundbuch eingetragen; Ihr Anteil an der Immobilie lässt sich also unmittelbar aus dem Grundbuchauszug für Ihre Immobilie nachweisen.

11. Gibt es eine Garantie, dass ich auch weiterhin allein über meine Immobilie entscheiden kann?

Im Rahmen des Teilverkaufs wird als Teil des notariellen Kaufvertrages eine Miteigentümervereinbarung beurkundet, die Ihre besprochenen Rechte an der Immobilie sicherstellt. Zusätzlich wird ein Nießbrauchrecht zu Ihren Gunsten an der gesamten Immobilie im Grundbuch eingetragen und stellt hierdurch Ihr alleiniges Nutzungsrecht sicher.

12. Was ist das Nießbrauchrecht?

Im Kern handelt es sich bei dem aus dem römischen Recht stammenden Nießbrauch um ein grundbuchlich gesichertes Recht, das Ihnen das alleinige Nutzungsrecht an der gesamten Immobilie zuweist (vgl. § 1030 BGB). Bei uns steht Ihr Nießbrauch in Ihrem Grundbuch immer an erster Stelle, also auf unserem und auf Ihrem Miteigentumsanteil, also stets vor etwaigen Finanzierungsgrundschulden der Banken; dies dient allein Ihrem Schutz. Auch hieran erkennen Sie, dass Sie der Deutschen Teilkauf vertrauen können.

13. Welche Pflichten gehen mit dem Teilverkauf und dem Nießbrauchrecht für mich einher?

Sie sind als Nießbraucher dazu verpflichtet, Ihre Immobilie stets in einem guten Zustand zu erhalten, also weiterhin gut zu behandeln, wie Sie das zuvor schon getan haben. Sämtliche Erhaltungskosten und alle öffentlichen und privaten Lasten, die auf dem Grundbesitz liegen, haben Sie als Nießbraucher zu tragen. Für Sie ändert sich insofern nichts. Sie sind allerdings dazu verpflichtet, eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abzuschließen; hierbei steht Ihnen die Deutsche Teilkauf gerne beratend zur Seite. Sämtliche Rechte und Pflichten aus dem notariellen Kaufvertrag gehen wir gerne mit Ihnen im Einzelnen durch und besprechen diese.

14. Kann ich den verkauften Anteil meiner Immobilie zurückerwerben?

Ja. Sie können den verkauften Miteigentumsanteil jederzeit zurückkaufen. Der Immobilienwert wird dann aber erneut von einem unabhängigen Sachverständigen auf dem dann aktuellen Marktniveau ermittelt.

15. Warum zahle ich ein monatliches Nutzungsentgelt?

Die Deutsche Teilkauf wird den erworbenen Miteigentumsanteil an der Immobilie dauerhaft nicht nutzen und erhält dafür eine Kompensationszahlung in Form des Nutzungsentgelts.

16. Bleibt das Nutzungsentgelt immer gleich hoch?

Nein, das Nutzungsentgelt orientiert sich am aktuellen Verbraucherpreisindex, ermittelt durch das statistische Bundesamt und wird regelmäßig angepasst. Sie können sich aber bei Vertragsabschluss für eine Sollzinsbindung zwischen 5 und 15 Jahren entscheiden, die das Nutzungsentgelt für diesen Zeitraum festschreibt.

17. Was ist, wenn ich etwas an der Immobilie verändern will?

Die Deutsche Teilkauf ist stiller Miteigentümer, somit können sämtliche Renovierungs-, Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen ohne Rücksprache, aber auf eigene Kosten vorgenommen werden. Sie selbst behalten also die Hoheit über Ihr Eigenheim.

18. Wie funktioniert der Gesamtverkauf meiner Immobilie, etwa im Todesfall?

Auf Ihren Wunsch oder nach Ihrem Ableben suchen wir einen Käufer für Ihre Immobilie. Für den Verkauf Ihrer Immobilie übernehmen wir alle nötigen Maßnahmen. Die Deutsche Teilkauf tritt für diese Leistungen in Vorkasse, die Kosten werden aus dem Erlös des Gesamtverkaufs gedeckt. Weil die Deutsche Teilkauf einen Miteigentumsanteil an Ihrer Immobilie hält, können Sie sicher sein, dass unsere Immobilienprofis einen Bestpreis erzielen, schließlich ist das auch in unserem Interesse. Die Einzelheiten sind transparent und leicht nachvollziehbar im notariellen Kaufvertrag enthalten, den wir gerne im Einzelnen mit Ihnen oder Ihre Angehörigen besprechen.

19. Welche Pflichten habe ich während des Gesamtverkaufs, welche Pflichten hat die Deutsche Teilkauf?

Die Deutsche Teilkauf ist auf Grundlage des notariellen Kaufvertrages verpflichtet, den Gesamtverkauf durchzuführen und, soweit erforderlich, unter Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebots Dienstleister bei der Vermarktung der Immobilie heranzuziehen. Falls Renovierungs- oder Verschönerungsmaßnahmen durchgeführt werden, teilen Sie und die Deutsche Teilkauf sich die Kosten entsprechend der Miteigentumsanteile.

20. Wie kann ich sicher sein, auch beim Gesamtverkauf Bestpreise zu erzielen?

Da die Deutsche Teilkauf einen Miteigentumsanteil an Ihrer Immobilie erwirbt, haben wir ein gemeinsames Interesse daran, den Höchstpreis beim Gesamtverkauf zu erzielen. Sollte sich keiner unserer Interessenten bereit erklären einen höheren Kaufpreis zu zahlen, so haben Sie jederzeit die Möglichkeit einen anderen potenziellen Käufer zu finden oder zu benennen.